Time for Pictures VI: Sebastian

Lieber Sebastian, besten Dank für Deine Einsendung und ich gebe zu, Dein Bild ist für mich eine echte Herausforderung. Ich betrachte mich selbst absolut als „Gebrauchsfotografen“: Ich freue mich, wenn ich ein gutes Foto mache und sich Menschen dann darüber freuen oder es ihnen anderweitig nutzt.

Time for Pictures V: Werner

Lieber Werner, vielen Dank für Dein Bild. Ersteinmal einfach so und dann, weil es in vieler Hinsicht eine Premiere ist. Du bist der erste „Kerl“ der sich aus der Deckung wagt. Und was schickst Du mir: Natürlich eine schöne Frau. Bingo! Heute reden wir über Klischees und ich verspreche, ich hänge mich weit aus dem Fenster… Und dann das erste Bild im Hochformat. Und mit Wasserzeichen. Werner, wir müssen reden!

Auf dem Hamburger Dom mit Hannah

Manchmal sind die spontanen Geschichten ja die schönsten. Als ich auf dem Sofa saß und mir irgendwas über den Hamburger Winterdom in die Finger kam, dachte ich mir, dass ich schon immer mal dieses Spiel mit Licht und Glitzer ausprobieren wollte.

Business-Shooting mit Romy

Ich bin ja zur Hochzeitsfotografie gekommen, wie die Jungfrau zum Kind: einmal im falschen Augenblick „JA“ gesagt und schon war ich Hochzeitsfotograf.

Vollformat oder MicroFourThirds – Watt denn nu?

Ich habe mich jüngst etwas ausführlicher in zwei Beiträgen mit der Frage beschäftigt, ob mft möglicherweise geeignet wärte, meine Vollformat-Kameras bei Hochzeiten abzulösen und habe damit viel Interesse ausgelöst. Den ersten Teil könnt Ihr hier lesen, den ersten Einsatzbericht bei Hochzeiten gibt es hier. Der zweite Teil war etwas ergebnisoffen, da ich mir nicht sicher war, ob sie nun wirklich mein Vollformat-System ablösen würde.

Die Instylequeen

Jasmine betreibt mit Leidenschaft ihren Blog Instylequeen, über den ich sie auch gefunden habe. Ich mag ja Leute, die Mut zum eigenen Statement haben und auch vor der großen Show nicht zurückschrecken. Wer -wie Jasmin- selbsterklärtes Lagerfeld- und Chanel-fashion-victim ist, der läuft nicht in Schlabberpulli und Jogginghose herum.

Martina@50mm: Business-Fotos

Martina rief mich an, weil sie Business-Fotos für ihre Homepage brauchte. Auch wenn es keine „große Hochzeit“ ist: Ein ausführliches Vorgespräch ist für mich Pflicht und so trafen wir uns und besprachen dies und das, sammelten Ideen und definierten NoGo’s. Schnell ein kleines Moodboard gebastelt und schon stand der Fahrplan und das Konzept. Als wir dann noch die Räume der ehemaligen Reinigung von Tim Laufer bekommen konnten, schlug mein Fotografenherz erst recht: Schöne Räume mit Tageslicht können von keinem Licht der Welt ersetzt werden.

Buchtipp: Posing und Modelführung

Premiere auf meinem Blog, der ja eigentlich gar keiner ist: Eine Buchbesprechung. Bei meinem Blick in den Bücherschrank nehmen die alten Schinken aus dem Studium immer weniger und die Bücher zur Fotografie immer mehr Platz ein. In der Annahmen, aus Büchern das lernen zu können, was einem an fotografischer Kunst noch fehlt, sammeln sich zahlreiche Bücher mit verführerischen Titeln im Schrank.

Mode-Freaks… Fotos für „Verlottert“

Eigentlich wollten wir nur mal einen Kaffee trinken und schauen, ob die Chemie stimmt. Und dann haben wir ein spontanes kleines Shooting in der Schanze angehängt, weil Charlotte von „Verlottert“ einen fertigen Text in der Pipeline hatte, der sich mit der Frage beschäftigte: Sind wir eigentlich verrückt, wenn wir uns so intensiv mit Mode beschäftigen?

Shooting mit Lukas

Ich habe die Ostertage genutzt und habe mit dem großartigen Lukas ein kleines Shooting veranstaltet. Speicherstadt und Oberhafenbrücke bleiben einfach coole Locations… Mehr aus dem Shooting findet Ihr hier…    

Engagement Shooting mit Lea und Markus

Kalt und sonnig war’s, als wir uns am Schulauer Fährhaus zum Engagement-Shooting trafen. Doch trotz Wind und Kälte sind wunderbare Fotos von den beiden entstanden. Ich freue mich schon darauf, auch bei Eurer Hochzeit zu fotografieren. Bestimmt ist es dann auch etwas wärmer!