Als ich im Frühjahr mit zwei netten Fotokollegen auf Bilderpirsch hier war, wußte ich: An einem schönen Sommerabend werde ich an dieser Stelle ein kleines Blitzlichtgewitter bei einem Porträt-Shooting lostreten. Und nun war es soweit. Bei facebook fand sich Carina, die für alle Schandtaten bereit war und sich mutig in den Blitz stellte. Ziel war ein knackiger Blitzlook mit krassen Farben und Kontrasten. Zum Einsatz kam der verhältnismäßig schlichte Jinbei FLII mit einer Octabox und einem Beauty Dish. Unsere Location war der letzte unbebaute Kai in der HafenCity am Unilever-Haus, die Elbphilharmonie dämmerte im Sonnenuntergang ihrer Vollendung entgegen, ein lauer Wind strich über die Brache und Carina gab alles. Doch am Ende des Abends mussten wir erkennen, das Abendlicht so unvergleichlich schön ist, dass es eine Schande ist, dagegen mit einem Blitz herum zu hantieren. Deswegen rüstete Carina schnell von „Rockröhre“ auf „nettes Mädchen“ und wir nutzen die letzten Sonnenstrahlen für luftig leichte Sommerfotos. Danke für den netten Abend und Deinen unvergleichlichen Klamottenfundus…

About the Author:
Hat Geschichte studiert und will mit Bildern Geschichten erzählen. Wenn er fotografiert ist er glücklich, wenn die Fotografierten glücklich sind, ist er erst recht glücklich. Autodidakt mit aktueller Tendenz zum Weniger ist Mehr.


Sorry, the comment form is closed at this time.